Streuen, schaufeln, räumen – Welche Pflichten Mieter bei Schnee und Eis haben

Posted by articleuzr on Februar 26th, 2013 — Posted in Immobilien

  Tags: ,

Bei Frost wird der Spaziergang oder der Weg zur Arbeit schnell zur Rutschpartie. Viele Vermieter wälzen Schneeschippen und Gehwegstreuen auf ihre Mieter ab. Damit es die nicht kalt erwischt, sollten sie ihre Pflichten kennen.
Nun ist der Winter also da, und damit all die Freuden, die Schnee und Eis mit sich bringen: Ski fahren, Schlittschuh laufen, Schneemänner bauen. Zumindest dort, wo genug Material dafür vorhanden ist. Für Mieter haben die kalten Temperaturen allerdings auch eine Kehrseite – im wahrsten Sinne des Wortes. Für sie stellt sich die Frage, wer Eis und Schnee vor dem Haus und auf dem Dach beseitigt und wann der Gehweg vor dem Eingang gestreut werden muss.

Viele handeln nach der Devise „es wird schon nichts passieren“ – gerade wenn der Schnee sich nicht meterhoch vor dem Haus türmt. Doch diese Einstellung ist ein schwerer Fehler, der für den Mieter richtig teuer werden kann. Denn wenn ein Passant auf dem glatten Gehweg vor dem Haus ausrutscht und stürzt, muss der Mieter Schadenersatz leisten – und unter Umständen sogar Schmerzensgeld an den Geschädigten zahlen.

Die Frage ist dabei nicht nur, wer Schnee schippen und streuen muss, sondern auch, wie und wann das erledigt werden muss. Reicht es, eine schmale Gasse frei zu räumen? Darf es am Sonntagmorgen auch etwas später werden? Müssen die Mieter bei anhaltendem Schneefall ununterbrochen fegen? FOCUS Online beantwortet die wichtigsten Fragen.

Zuerst veröffentlicht auf:

 

www.focus.de/